American Cherry Pie [Rezept]

Dienstag, 7. August 2012


Vor 7 Jahren habe ich einmal mit einem Freund meiner Mutter (ein Amerikaner) zusammen Amerikanischen Apple Pie gebacken. Und zwar einen richtigen, nicht das, was man in den meisten Backbüchern findet.
Ich habe leider das Rezept verloren, was sehr schade war, denn die "Backbücher Pies" sind nicht das, was sie sein sollten. Meistens ist der Pie Teig nur ein stink normaler Keksteig.

Doch letztens habe ich die Zutatenliste für meinen Pie gefunden. Nachdem ich mir dann Rat bei einer Freundin von meiner Mutter (auch Amerikanerin) geholt hatte, habe ich nun die Operation "Apple Pie transformed to Cherry Pie" in Angriff genommen.



Pie Crust
  • 400gr Mehl
  • Salz (eine Priese)
  • 70gr braunen Zucker
  • Muskatnuss
  • 180gr Butter
  • 1/4 Liter Milch
Zuerst die trockenen Zutaten mischen. Danach die Milch und die Butter dazugeben.
Dabei ist ganz wichtig, dass die Butter am ende immernoch in kleinen Klümpchen ist. Das ist genau das, was den Teig später blättrig macht.
Also am besten mit der Hand kneten und nicht mit der Maschine.
Der Teig kommt dann für eine Stunde in den Kühlschrank.


Pie Filling
  • 1 Glas entsteinte Sauerkirschen (ihr könnt auch frische nehmen, ich hatte nur nichts anderes da)
  • 100gr braunen Zucker
  • 2-3 Esslöffel Mehl
  • 2 Esslöffel Butter
Die Kirschen in einen Topf geben mit einem Drittel vom Kirschsaft. Butter und Zucker hinzugeben und das ganze erhitzen. Wenn sich die Butter aufgelöst hat das Mehl hinzugeben und gut durchrühren damit keine Klümpchen entstehen.
Das ganze kurz aufkochen lassen und dann abkühlen.

 Der Teig wird in 2 Teile geteilt, einen größeren und einen kleineren Teil. Der Größere wird zuerst ausgerollt. Darauf achten, dass er nicht zu dick ist (das war bei mir leider ein Problem).
Den Teig in eine eingefettete Springform oder Pieform legen. Wenn der Teig risse beim anheben bekommt gibt es einen kleinen Trick. Den ausgerollten Teig einfach 2 mal falten. So lässt er sich problemlos anheben und ihr könnt ihn in der Form entfalten und zurechtlegen.
Nun wird die Füllung hineingegeben. Danach wird der kleinere Teig ausgerollt, entweder ihr legt ihn so oben darauf und scheidet vorsichtig kleine Kerben rein, oder ihr macht Streifen so wie ich und legt sie über die Füllung.
Zum Schluss noch etwas Eistreiche drüber und bei 180-200°c 30-45min lang backen. Testet es einfach mit einem Spieß.

Und wenn ihr zu viel Pie Teig übrig habt, dann zeige ich euch bald was ihr damit machen könnt.

Guten Appetit 

{Ich bin offiziell nicht da also wundert euch nicht, dass ich nicht sofort auf Kommentare antworte}


1 Kommentar:

  1. ooooooh, das sieht lecker aus. *__* ...und so amerikanisch!! :D <3

    ___
    Caddü // » andersfarbig

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...