Wie ich zum bloggen kam

Donnerstag, 5. Juli 2012

Hallo ihr Lieben!
Ich wurde gerade spontan von meiner Freundin Ando dazu inspiriert einen Eintag darüber zu verfassen, wie ich zum bloggen kam.

Wo fang ich denn am besten damit an...
Ich glaube angefangen hatte es damals damit, dass ich irgendwie zufällig auf einen Blog kam und begann zu lesen (also Blogs lesen nicht generell lesen...). Und irgendwann dachte ich mir, "Das will ich auch!"
Wenn ich mal ehrlich bin... so wirklich konstruktives habe ich nicht verfasst... und ich habe auch jede woche mein Layout verändert, wenn man das so überhaupt nennen kann. Das war damals auf Myblog.



Später versuchte ich es kurzzeitig auf Animexx, was mir irgendwie auch nicht gefiel (es waren glaube ich nur 3 Einträge).
Durch Zufall (ja es passiert bei mir irgendwie immer alles zufällig) kam ich dann auf den Geschmack der japanischen Blogs. Der 1. war... Ich weiß es nicht mehr... jedenfalls konnte ich dort nicht Deutsch schreiben, da unsere zusätzlichen Zeichen leider nicht funktionierten.
Danach ging es weiter auf Ameba, da natürlich die meisten japanischen Musiker auf Ameba vertreten waren.
Dort muss man sich auch keine Sorgen ums Layout machen, denn es sind viele vorgegeben.
Ich half damals auch sämtlichen Freunden, dort einen Blog anzulegen (war ja alles in japanisch)
Dort war ich dann wirklich ne ganze weile und habe natürlich auch einiges gepostet.



Leider wurde es mit der Zeit immer unspannender... Denn etwas fehlte mir... Nämlich ihr! Denn das, was einen Blog gerade erst spannend macht, sind die Leser.
Ich meine das jetzt nicht, weil ich mich einschleimen möchte.
Ich habe es ja die Jahre über gemerkt. Ohne Leser kümmere ich mich wirklich einen feuchten Kehricht um meinen Blog. Denn was nützt es denn zu schreiben, wenn keiner meine kognitiven Ergüsse in irgendeiner Weise, Beachtung schenkt.

So! das musste ich jetzt mal los werden... Blabla Ende!

Wie denkt ihr über die Sache? Oder wie seid ihr zum Bloggen gekommen?

Kommentare:

  1. Das ist eigentlich eine gute Frage, da müsste ich erstmal eingehend drüber nachdenken... XD Ich erinnere mich nämlich gar nciht so genau.

    Aber das mit den Lesern kenne ich auch. Wenn man keinen hat der es liest, macht es auch keinen großen Spaß mehr. ^^''

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin zum Bloggen gekommen, weil ich damals über meine Hochzeit und den Weg dahin berichten wollte, darum eröffnete ich meinen Hochzeitsblog :) Und weil mir das so viel Spaß gemacht hat, wollte ich danach nicht einfach aufhören und habe meinen jetzigen Blog eröffnet ^.^

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...